Venentest

Bitte beantworten Sie alle Fragen.
1. Sind Sie älter als 50 Jahre?
2. Leiden Ihre Eltern oder Geschwister unter Krampfadern?
3. Hatten Sie eine oder mehrere Schwangerschaften?
4. Müssen Sie im Alltag viel sitzen?
5. Müssen Sie im Alltag viel stehen?
6. Bewegen Sie sich zu wenig (kein regelmäßiger Sport)?
7. Haben Sie abends schwere oder müde Beine?
8. Leiden Sie manchmal unter geschwollenen Füßen/Beinen?
9. Haben Sie schmerzhafte gerötete Stellen an Ihren Beinen?
10. Leiden Sie unter Besenreisern?
11. Hatten Sie schon einmal eine oberflächliche Venenentzündung?
12. Hatten Sie schon einmal eine Beinvenenthrombose?

Ihr Ergebnis:

Aufgrund der gemachten Angaben raten wir dazu, etwas für die Venen zu tun. Bereits erste Anzeichen für eine Venenerkrankung sollten ernst genommen werden. Ein Phlebologe (Venenspezialist) kann Ihnen weitere Informationen geben.

Ihr Ergebnis:

Aus Ihren Angaben konnte kein erhöhtes Risiko für eine Venenerkrankung festgestellt werden. Dennoch können Sie Ihren Beinvenen natürlich etwas Gutes tun. Etwa durch unsere Venenübungen für jeden Tag, die sich einfach im Alltag integrieren lassen. Denn Vorbeugen ist besser als heilen!

Zu den Venenübungen für jeden Tag